Besucherstatistik

26. Spieltag: TSV Schwabhausen – FV Brehmbachtal 2:3

Tore: 0:1 (16.) Timo Berberich, 0:2 (46.) Kürsad Yildirim, 1:2 (58.) Sven Seitz, 1:3 (81.) Kürsad Yildirim, 2:3 (90.+2) Nils Pollak.

Die Zuschauer bekamen zum Saisonabschluss ein regelrechtes Spektakel geboten. Beide Mannschaften begannen offensiv und kamen bereits in der Anfangsphase zu guten Gelegenheiten. Als die Heimelf nach einer knappen Viertelstunde nicht konsequent genug verteidigte, nutzte Berberich diese Unachtsamkeit zur Gästeführung aus. In der Folge wogte das Geschehen weiter hin und her, wobei es bis zur zweiten Hälfte dauerte, ehe die Gäste auf 2:0 erhöhten (46.). Schwabhausen gab sich hiernach nicht auf und verkürzte in der 58. Minute durch eine Einzelleistung von Seitz. Der TSV wirkte in der Folge engagiert, doch agierte man in der Offensive meist zu überhastet - stattdessen waren es die Gäste, die durch einen Treffer von Yildirim den alten Abstand wiederherstellten. Den Gastgebern gelang zwar in der Nachspielzeit der noch einmal Anschluss, doch sollte dies letztlich nichts am „Dreier“ des FVB ändern. (Quelle: FNWeb.de)


25. Spieltag: FV Brehmbachtal - FC Külsheim 1:1

Tore: 0:1 (13.) Moritz Floder, 1:1 (68.) Dominik Schreck

Die Zuschauer sahen einen flotten Beginn beider Teams. Külsheim hatte nach zwei Minuten bereits die Führung auf dem Fuß, der Ball landete jedoch am Querbalken.
Etwas darauf bekamen die Gäste einen Handelfmeter zugesprochen, den Moritz Floder sicher zur Führung für den FC verwandeln konnte. Im Anschluß entwickelte
sich eine weitestgehend ausgeglichene erste Hälfte in der der FVB einige hochkarätige Chancen liegen ließ.
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts konnte keines der Teams an seine gute Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen, so sahen die Zuschauer zunächst
einen etwas schleppenden Beginn. Dominik Schreck fasste sich in der 68. Minute ein Herz und konnte einen Freistoß aus dem linken Halbfeld sehenswert ins
rechte Külsheimer Toreck platzieren. Die Gäste setzte zum Ende hin noch einmal alles daran das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, scheiterten jedoch ein
ums andere mal am glänzend aufgelegten FVB Schlussmann Mirko Schneider.


24. Spieltag: TSV Schweigern – FV Brehmbachtal 0:2

Tore: 0:1 (25.) Johannes Lakeit, 0:2 (60.) Daniel Brell

Die Zuschauer sahen einen starken Beginn der Gäste, die im ersten Durchgang das Geschehen eindeutig bestimmten. Folgerichtig markierte der FVB in der 25. Minute die Führung, als Lakeit dem gegnerischen Keeper keine Chance ließ. Bis zur Pause erspielten sich die Gelb-Blauen weitere Möglichkeiten, die jedoch zunächst nicht den Weg ins TSV-Gehäuse fanden. Auch im zweiten Abschnitt setzten die Hausherren nur wenig Akzente und kassierten nach einer knappen Stunde den zweiten Gegentreffer. Die Gäste verwalteten die Führung bis zum Ende und nahmen letztlich verdient die drei Punkte mit nach Hause. (Quelle: FNWeb.de)

 


23. Spieltag: FV Brehmbachtal - SV Distelhausen

Tore: 1:0(41.) Timo Berberich, 1:1(49.) Johann Neuberger, 2:1(58.) Kürsad Yildirim, 2:2(71.) Amandou Alou, 3:2(87.) Timo Berberich

Beide Halbzeiten getalteten sich ziemlich ausgeglichen. Den besseren Start erwischte der FV. In der fünfzehnten Minute konnten die Gäste einen Kopfball von Yildirim gerade noch von der Linie holen, für den den Nachschuss brauchten sie etwas länger, der ging nämlich übers Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften keine nennenswerten Torchancen herausspielen, weshalb Timo Berberich in der 41 Min. aus 20 m einfach mal draufhielt und mit einem gezielten Flachschuß das 1:0 erzielte. Unmittelbar danach konnte die Heimelf die nächste Chance wieder nicht im Tor unterbringen, Yildirims Kopfball ging knapp über die Latte. Sofort nach der Pause konnten die Gäste den Ausgleich erzielen, eine Ballverlust in der eigenen Hälfte führte dazu, dass Neuberger, der die
Situation blitzschnell erkannte, mit einem Heber aus 35 m über den Torwart den Ball zum Ausgleich unterbrachte. Die Gastgeber erzielten in der 58 Min erneut die Führung, Yildirim konnte diesmal den Ball im Tor unterbringen, nachdem Schneider sich auf der rechten Seite durchgesetzt und auf den frei stehenden Yildirim geflankt hatte. Die Gäste gaben nicht auf und konnten nach einer Unsicherheit in der Abwehr mit einem Kopfball durch Alou wieder ausgleichen. Kurz vor Ende der Partie setzte ein FV Stürmer bei einem Rückpass der Gäste nach, konnte den Torwart unter Druck bringen und dadurch zu einem Fehler verleiten und den Ball erobern. Wiederum Timo Berberich konnte den wichtigen Siegtreffer in der 87. Min erzielen.

 


22. Spieltag: Jahn Kreuzwertheim – FV Brehmbachtal 2:1

Tore: 0:1 (3.) Timo Berberich, 1:1 (25.) Daniel Lemmen, 2:1 (43.) Christoph Klein

Der FV Brehmbachtal startete dominant und ging nach einem Abwehrfehler in Führung. Die Heimelf gab nicht auf und machte weiter Druck. So erarbeiteten sich die Bayern auch einige Chancen. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen FV-Torwart und Abwehr gelang Daniel Lemmen der Ausgleich. Vor der Pause setzte Christoph Klein sich außen durch und schob ins lange Eck zur Führung für den TSV Kreuzwertheim ein. In der zweiten Hälfte gab es keine nennenswerten Höhepunkte, und die Zuschauer sahen einen eher langweiligen Sommerkick, der am Ende dank der leichten Feldüberlegenheit für die Heimelf glücklich ausging. (Quelle: FNWeb.de)


21. Spieltag: FV Brehmbachtal - TSV Unterschüpf/Kupprichhausen 0:5

Tore: (24.) Tobias Würzberger, 0:2(76.) Robin Haun, 0:3(78.) Timo Zöller, 0:4(81.) Andreas Kraus, 0:5(83.) Nils Sengersdorf

Bei bestem Wetter und vor vielen Zuschauern gehörten dem FV Brehmbachtal die ersten zehn Minuten des Spiels. Im Anschluß fanden die Gäste aus dem Umpfertal besser in die Partie und es entwickelte sich eine ausgeglichene erste Halbzeit. In der 24. Minute konnte die FV-Abwehr einen von rechts getretenen Eckstoß zunächst klären, Tobias Würzberger fasste sich jedoch an der Strafraumgrenze stehend ein Herz und erzielte per Direktabnahme die unhaltbare Gästeführung.

In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie und Torchancen blieben bis zwanzig Minuten vor dem Ende Mangelware. Eine Viertelstunde vor dem Ende stand Robin Haun nach einem abgewehrten Gästeangriff an der richtigen Stelle und konnte zur Vorentscheidung einschieben. In der Folge zeigte der TSV dann warum er um den Aufstieg mitspielt und schraubte das Ergebnis gekonnt im regelmäßigem Abstand auf 0:5. Der Auswärtserfolg des TSV geht in Ordnung, fiel jedoch um ein bis zwei Tore zu hoch aus.


20. Spieltag: TuS Großrinderfeld - FV Brehmbachtal  2:1
Tore: 1:0 (59.) Moritz Richter, 2:0 (71.) Johannes Mühleck, 2:1 (90.) Tim Faulhaber. 
Besonderes Vorkommnis: TuS-Torhüter Arnold Nahm pariert Foulelfmeter von Timo Berberich (35.)

Der FV Brehmbachtal war in den ersten 45 Minuten optisch überlegenDie Gäste hatten vor der Pause die beste Chance zum Führungstreffer, aber Timo Berberich scheiterte mit einem Foulelfmeter an TuS-Torwart Arnold Nahm. Nach dem Wechsel wurde der TuS dann deutlich stärker, während die Gäste gleichermaßen abbauten. Eine Einzelaktion von Moritz Richter führt3e schließlich zum 1:0 (59.). Das 2:0 fiel durch einen Kopfball von Johannes Mühleck nach einer Ecke. Diesen Vorsprung verteidigten die Großrinderfelder bis kurz vor Schluss. Tim Faulhabers Anschlusstor (90.) fiel zu spät, um der Partie noch eine Wendung zu geben. (Quelle: fnWeb.de)


 

19. Spieltag: FV Brehmbachtal - FC Hundheim-Steinbach  1:4
Tore: 
0:1 (26.) Rene Bundschuh, 1:1 (29.) Daniel Brell, 1:2 (32.) Manuel Pahl, 1:3 (52.) Jens Münkel, 1:4 (53.) Andy Öchsner
Die Heimelf begann druckvoll und hatte bereits früh eine gute Gelegenheit, als Yildirim von der Strafraumgrenze abzog, den Gäste-Kasten jedoch knapp verfehlte. Hundheim wurde mit der Zeit immer besser und markierte in der 26. Minute die Führung. Die Heimelf zeigte sich jedoch nicht geschockt und glich wenig später sehenswert per Hacke aus. Doch der FCH ließ sich nicht vom Kurs abbringen und stellte wiederum drei Minuten später den alten Abstand wieder her. Nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste spielbestimmend und erhöhten per Doppelschlag auf 4:1. Zwar versuchte sich der FVB nochmals aufzubäumen, doch brachten die Offensivbemühungen keine Treffer mehr ein.


18. Spieltag: SV Eintracht Nassig2/Sonderried - FV Brehmbachtal 0:2

Tore: 0:1 (87.) Kürsad Yildirim, 0:2 (90+4) Timo Berberich. – Schiedsrichter: Wolfgang Jaksz (Mosbach). – Zuschauer: 70.

Zu einem äußerst schmeichelhaften Sieg kamen die Gäste aus dem Brehmbachtal auf dem Sonderrieter Sportplatz. Die Heimmannschaft erspielte sich schnell ein optisches Übergewicht und drängte den Gast in die eigene Hälfte zurück. Die erste Großchance hatte Eric Klein (30.), als er toll freigespielt wurde und alleine auf den Torwart zulief. Der drängte ihn vom Tor ab, so dass der Schuss drüber ging. In der 40. Minute hatte erneut Eric Klein den Torwart bereits umspielt, bei seinem Schuss geriet er aber in Rücklage, so dass auch dieser Ball am Tor vorbei ging. Vom FV Brehmbachtal waren nur gelegentliche Vorstöße zu sehen. In der zweiten Hälfte hatte erneut Eric Klein (47./63.) weitere Möglichkeiten zur Führung, die jedoch ungenutzt blieben. In der 72. Minute hörten und sahen die Zuschauer im Gästestrafraum ein Foulspiel. Der Assistent an der Linie zeigte Foulspiel an, doch der Schiedsrichter gab nach Rücksprache mit dem Linienrichter Eckball. In der 84. Minute hatte Jacob Scheurich per Fernschuss eine weitere Möglichkeit zur Führung. In der 87. Minute gelang dann dem Gast die glückliche Führung, nachdem der Schiri zunächst das Tor nicht anerkannt und auf Abseits entschieden hatte. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten erkannte er dann auf Tor. Mit dem Schlusspfiff nutzte Brehmbachtal dann noch einen Konter zum Endstand.  (Quelle: fnWeb.de)


17. Spieltag: FV Brehmbachtal - SV Dertingen

Am 19.04.2018 18:45 in Gissigheim


16. Spieltag: FV Brehmbachtal - SV Windischbuch 1:0

Tore:
 1:0(78.) Phillip Neubauer (Eigentor)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte (78.) Tobias Hirt (SV Windischbuch) wegen wiederholtem Foulspiel

Die Heimelf fand zunächst besser in eine von beiden Teams mäßig geführte Partie, setzte jedoch in der Offensive zu wenig Aktzente. Windischbuch brauchte etwas länger, fand dann aber ebenso ins Spiel, so dass Dieses sich recht ausgeglichen gestaltete.
Nach dem Seitenwechsel konnte beide Vereine nur wenig spielerische Glanzpunkte setzen. Die Partie war nun geprägt von vielen Spielunterbrechungen mit ebenso vielen gelben Karten. Kurz vor dem Ende gelang dem FVB dann doch noch der etwas glückliche Siegtreffer. Nach einer Hereingabe von rechts war es ein Gästeakteur, der in Bedrängnis den Ball unglücklich ins eigene Tor leitete. Windischbuch hatte in der Nachspielzeit noch eine Großchance, die Torlatte rettete jedoch für den FV Brehmbachtal.


15. Spieltag: TSV Assamstadt - FV Brehmbachtal  1:0

Tor: 1:0 (60.) Andreas Rupp. 

Der TSV Assamstadt übte von Anfang an Druck auf die Gäste aus. In der 15. Minute scheiterte Maurice Beier aus kurzer Entfernung an der dicht gestaffelten Abwehr der Gäste. In der 20. Minute ging ein Freistoß aus 20 Metern Entfernung von Marcel Ansmann knapp am Tor vorbei. Der TSV verstand es in der ersten Hälfte nicht, die Gästeabwehr in Bedrängnis zu bringen. In der 55. Minute, nach einem schönen Zuspiel auf Maurice Beier, landete dessen Schuss am Außennetz. In der 60. Minute fasste sich Andreas Rupp ein Herz. Sein Schuss aufs Tor wurde zunächst abgeblockt, der Abpraller landete bei Pascal Hügel, und dessen Hereingabe wurde von Andreas Rupp über die Torlinie gedrückt. In der 65. Minute scheiterte Andre Beier am Gästetorhüter. Danach hatte der TSV eine weitere Großchance. Im Gegenzug hatten die Gäste die Möglichkeit zum Ausgleich. In der Nachspielzeit scheiterte Max Tremmel am Gästetorhüter. Insgesamt gesehen geht der Sieg der Heimmannschaft in Ordnung, der bei konsequenter Chancenausnutzung höher hätte ausfallen können.


14. Spieltag: FV Brehmbachtal - DJK Unterbalbach 1:1

Tore: 1:0 (28.) Timo Berberich, 1:1 (57.) Sebastian Fell.
Besondere Vorkommnisse: Rot: Hainke (DJK, 65.). – Gelb-Rot: Schneider (FVB, 87.)

Die Gastgeber erspielten sich im ersten Durchgang leichte Feldvorteile und gingen folgerichtig in Führung. Die DJK fand währenddessen nicht so recht ins Spiel und wusste offensiv nur wenig Akzente zu setzen. Nach dem Seitenwechsel wussten die Gäste die Partie ausgeglichener zu gestalten und kamen in der 57. Minute zum Ausgleich. Bis zum Abpfiff wurde je ein Akteur beider Teams vom Platz gestellt, was dem ohnehin eher mäßigen Spiel nicht sonderlich gut tat, so dass es letztlich beim gerechten Remis blieb.


13. Spieltag: FV Brehmbachtal - TSV Schwabhausen 2:2

Tore: 1:0(1.) Florian Stang, 1:1(6.) Jens Killer, 2:1(55.) Kürsad Yildirim, 2:2(87.) Sven Seitz

Der FV Brehmbachtal erwischte einen Blitzstart und ging bereits in der ersten Minute durch Florian Stang, im Nachschuss einer Ecke, in Führung. Diese währte jedoch nur kurz, denn Jens Killer stellte nur fünf Minuten später per Kopf das Unentschieden wieder her. Im Anschluss daran hatten die Gäste etwas mehr Spielanteile. Gegen Mitte der ersten Hälfte erhöhte die Heimelf dann jedoch die Schlagzahl und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten, unteranderem einen Lattentreffer.
Zu Beginn der zweiten Hälfte machten es der FVB dann besser und nutzte gleich einen schnellen Angriff über rechts zur 2:1 Führung durch Kürsad Yildirim. Die Heimelf hatte in der Folge mehr vom Spiel und hätte den "Sack" frühzeitig zumachen können, scheiterte aber mehrfach am gut aufgelegten Schwabhäuser Schlussmann Mendel. Kurz vor dem Ende war es dann jedoch Sven Seitz, der für den TSV den 2:2 Schlusspunkt setze.


12. Spieltag:  FC Külsheim - FV Brehmbachtal  2:5

Tore: 0:1 (12.) Kürsad Yildirim, 0:2 (33.) Timo Behringer, 1:2 (55.) Thomas Lausecker, 2:2 (61.) Lars Dittmann, 2:3 (62.) Daniel Krank, 2:4 (70., Foulelfmeter) Timo Berberich, 2:5 (88.) Kürsad Yildirim.
Rot: Spieler FV Brehmbachtal, (78.) wegen Handspiels auf der Torlinie.
Besonderes Vorkommnis: Steffen Morhart scheitert mit Handelfmeter (79.) an FVB-Torwart Mirko Schneider.

Völlig verschlafen und ohne Elan agierte im ersten Durchgang der FC. Die Gäste spielten zielstrebiger und vor allem klarere, einfache Bälle in die Spitze, die der FC nicht in den Griff bekam. Einer davon führte zum 1:0, als Yildirim halblinks angespielt wurde und die „Murmel“ flach ins lange Eck schob. Külsheim wehrte sich nach Kräften und kam zu ein paar Möglichkeiten, die jedoch nicht zwingend für Gefahr sorgten. Anders die Gäste: Als wieder ein langer Ball in der Box landete, war Berberich zur Stelle und vollendete per Kopf. Külsheim machte nun mehr Druck und kam durch Lausecker und Dittmann zum 2:2. Allerdings gelang den Gästen postwendend das 3:2. Das 4:2 per Foulelfmeter war dann spielentscheidend. Morhart vergab anschließend einen Handelfmeter, während Yildirim mit seinem zweiten Tor den Endstand herstellte. (Quelle: fnWeb.de)


11. Spieltag:  FV Brehmbachtal - TSV Schweigern 0:3

Tore:
0:1(4.) Steven Mohr, 0:2(7.) Florian Dürr, 0:3(72.) Steven Mohr

Die Gäste aus Schweigern erwischten den FV Brehmbachtal eiskalt und lagen nach nur sieben Minuten bereits mit zwei Treffern durch Mohr und Dürr in Front. Die Heimelf brauchte nur kurz um sich von diesem Schreck zu erholen und hätte nur wenig darauf den Anschlußtreffer erzielen können. Der Ball fand jedoch nur den Weg an die Torlatte. Im Anschluß verflachte die Partie etwas und war geprägt durch viele Ballverluste im Mittelfeld.
In der Zweiten Hälfte hatten die Platzherren mehr vom Spiel und erarbeiteten sich trotz schlechter Bodenverhältnisse mehrere gute Möglichkeiten, die jedoch vergeben wurden. Steven Mohr machte dann achtzehn Minuten vor dem Ende alles klar für Schweigern, nachdem er einen Konter über links zum 0:3 Endstand einnetzte. Der TSV Auswärtserfolg geht aufgrund der guten Chancenverwertung in Ordnung - für den FVB wäre in dieser Partie jedoch mehr drin gewesen.


10. Spieltag:  SV Distelhausen - FV Brehmbachtal 0:1

Tor: 0:1 (37.) Kürsad Yildirim
Besondere Vorkommnisse: Mirko Schneider hält Foulelfmeter (66.)

Die Zuschauer sahen im ersten Durchgang eine kampfbetonte und faire Partie, wobei Torraumszenen auf beiden Seiten zunächst Mangelware darstellten. Die erste gute Möglichkeit hatten die Hausherren in der 32. Minute, als Fischer auf den gegnerischen Kasten zulief, jedoch gerade noch von einem Gegenspieler ausgebremst wurde. Drei Minuten später kam auf der Gegenseite Yildirim nach einer Ecke an den Ball und schob ihn zur Gästeführung ein. Nach der Pause gab der FV zunächst den Ton an, doch kämpfte sich der SVD in die Partie zurück. In der 66. Minute hatten die Distelhäuser ihre beste Gelegenheit, doch schaffte es Neuberger nicht, sowohl einen Foulelfmeter als auch den darauffolgenden Nachschuss im gegnerischen Kasten unterzubringen. Der SVD blieb bis zum Ende bemüht, doch schaffte man es letztlich nicht mehr, den Ausgleich zu markieren. (Quelle: fnWeb.de)


9. Spieltag:  FV Brehmbachtal - TSV Kreuzwertheim 0:2

Tore: 0:1 (50.) Robin Götz, 0:2 (90.+3) Albert Grenz

Die Hausherren begannen sehr konzentriert und dominierten die erste Hälfte. Durch gutes Kombinationsspiel wurden einige Möglichkeiten herausgearbeitet, die man jedoch allesamt nicht nutzte. Die Gäste hingegen taten sich schwer und wussten offensiv nur wenig Akzente zu setzen. Nach dem Seitenwechsel wurde der TSV aktiver und markierte aus kurzer Distanz die glückliche Führung (50.). In der Folge kontrollierten die Gäste die Partie und ließen nur wenig zu. Ab der 70. Minute wurde der FV Brehmbachtal wieder besser und hatte in der Schlussphase gleich zwei gute Gelegenheiten, doch war es erneut der Landesliga-Absteiger, der vor dem Tor erfolgreich war und letztlich als Sieger vom Platz ging.


8. Spieltag: TSV Unterschüpf/Kupprichhausen – FV Brehmbachtal 1:1

Tore: 0:1 (63.) Dominik Schreck, 1:1 (81.) Dominik Noe

Die Zuschauer sahen eine gute Partie des TSV Unterschüpf/Kupprichhausen, der von Beginn an offensiv agierte. Immer wieder versuchte man die gegnerische Defensive zu überspielen, wobei nicht mehr als zwei Pfostentreffer zu verbuchen waren. Im zweiten Durchgang markierten die Gäste mit ihrer ersten guten Möglichkeit die überraschende Führung, als Dominik Schreck aus der Distanz abzog und dem Keeper der Hausherren keine Chance ließ. Unterschüpf gab sich nicht auf, ließ Ball und Gegner laufen und kam in der Schlussphase noch zum verdienten Ausgleichstreffer durch Dominik Noe.


7. Spieltag:  FV Brehmbachtal - TuS Großrinderfeld 2:1

Tore: 0:1(20.) Sandro Nahm, 1:1(37.) Timo Berberich, 2:1(66.) Kevin Michel (Eigentor)

Das Spiel hatte gerade erst im Nieselregen begonnen, da hatten die Gäste bereits die erste Großchance. Der FVB brauchte etwa zehn Minuten um in die Partie zu kommen, war dann aber ebenso torgefährlich. Nach einer Ecke von links brachte TuS Spielführer Sandro Nahm seinem Team, frei vor dem Tor stehend, die Führung. Im Anschluß verflachte das Spiel etwas und es gab, auch aufrund des nassen Platzes, einige Fehlpässe im Spielaufbau auf beiden Seiten. Die Heimelf ging dennoch engagierter zu Werke als die Gäste und so konnte Timo Berberich nach schöner Vorarbeit von Paul Rodemer noch vor der Pause zum Ausgleich einnetzen.
In der zweiten Hälfte gab es zu Beginn nur weniges nennenswertes. In der 66. Spielminute durften die Heimfans dann erneut jubeln, nachdem eine von Paul Rodemer tief in den Strafraum gezogene Flanke durch Gästeverteidiger Kevin Michel unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde. Die Heimelf konnte in der restlichen Spielzeit dann das Ergebnis verwalten und fuhr damit ihren ersten "Dreier" in der Kreisliga ein. Großrinderfeld investierte am Ende zu wenig um nochmals auf den Ausgleich zu drängen. Statt dessen hatte der FVB kurz vor Schluß sogar noch zwei gute Tormöglichkeiten, unter anderem einen Lattentreffer.


6. Spieltag: FC Hundheim/Steinbach - FV Brehmbachtal 4:0

Tore: 1:0 (1.) Alex Münkel; 2:0 (30., Handelfmeter) Marcel Hilgner; 3:0 (58.) Florian Hirsch; 4:0 (84., Foulelfmeter) Ciprian Iancu

Mitten in die "Fair-Play-Begrüßung" platzte bereits nach 26 Sekunden der Tor-Jingle. Einen langen Ball aus dem Anstoßkreis veredelte Alex Münkel direkt und gekonnt zur Führung für den FC. Die Gäste waren nur kurz geschockt und spielten nach kurzer Zeit wieder gut mit. So kam Gästestürmer Paul Rodemers in der 13. Minute frei zum Abschluss, doch Marc Brugger war auf dem Posten. Dann waren wieder die Gastgeber an der Reihe. In der 30. Minute nutzte Marcel Hilgner sicher einen Handelfmeter zum 2:0. Zehn Minuten später hatten die immer noch gut mitspielenden Gäste durch Timo Berberich die große Chance zum Anschlusstreffer, doch sein Flachschuss aus wenigen Metern ging knapp am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber aber wieder besser ins Spiel und hatten in der 52. und 53. Minute gleich zwei gute Chancen durch Rene Bundschuh. Fünf Minuten später fiel dann die Vorentscheidung. Nach einer butterweichen Flanke von Rene Bundschuh setzte Florian Hirsch den Ball per Kopf über den Gästekeeper zum 3:0 ins Netz. In der Folgezeit sahen die zahlreichen Zuschauer nach wie vor ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der Schlussphase zeigte der gute Wertheimer Schiedsrichter nach einem Foulspiel im Strafraum erneut auf den Elfmeterpunkt. Ciprian Iancu ließ sich diese Chance nicht nehmen und stellte mit einem tockenen Schuß den Endstand zum 4:0 sicher. Insgesamt war es ein verdienter Sieg, der jedoch vielleicht um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. (Quelle: fnWeb.de)


5. Spieltag: FV Brehmbachtal - Nassig 2/Sonderriet 2:2

Tore: 0:1 (11.) Dirk Schmidt, 1:1 (36.) Timo Berberich, 2:1 (73.) Tim Faulhaber, 2:2 (Foulelfmeter, 90.+2) Christian Semmler

Die Gastgeber kamen zunächst besser in die Partie und gestalteten die Anfangsphase überlegen. Dennoch waren es die Gäste, die in der 11. Minute per Distanzschuss zur Führung kamen. Die Heimelf ließ sich hiervon nicht beeindrucken und glich vor der Pause aus. Auch nach dem Seitenwechsel blieb der FV spielbestimmend und erarbeitete sich zahlreiche Möglichkeiten. In der 58. Minute war man der Führung sehr nahe, als ein Ball nur gegen den Pfosten flog. Nach einer Kombination stand Faulhaber goldrichtig und lochte zum 2:1 ein. Als sich die Einheimischen bereits über die vermeintlichen drei Punkte freuten, wurde ein Gäste-Akteur in der Nachspielzeit unfair im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht: Den fälligen Strafstoß verwandelte man zum schmeichelhaften 2:2-Endstand.

FV Brehmbachtal - Nassig 2/Sonderriet 2:2 - Timo Berberich beim 1:1 AusgleichstrefferFV Brehmbachtal - Nassig 2/Sonderriet 2:2


4. Spieltag: Dertingen - FV Brehmbachtal 1:1

Tore: 1:0 (10., Foulelfmeter) Philipp Diehm, 1:1 (26.) Kürsad Yildirim. - Schiedsrichter: Geiger (Walldürn). - Zuschauer: 70.

Im ersten Durchgang agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei man sich zunächst mit vorsichtigem Abtasten begnügte. Nach etwa zehn Minuten wurde es dann vor dem Gästetor zum ersten Mal brenzlig: Strauß wurde im FVB-Strafraum unfair zu Fall gebracht, woraufhin Diehm den folgenden Strafstoß zur Führung in die Maschen setzte. Die Euphorie der einheimischen Anhänger ließ jedoch gehörig nach, als ein Dertinger Spieler einen Schuss von Kürsad Yildirim unhaltbar ins eigene Gehäuse abfälschte (26.). Der Schiedsrichter rechnet den Treffer dem Spieler des FV Brehmbachtal an. Bis zur Pause kamen beide Mannschaften zu weiteren Aktionen, wussten die Chancen jedoch nicht in Zählbares umzumünzen. Im Laufe des zweiten Spielabschnitts wurde Brehmbachtal äußerst agil und ließ den ersatzgeschwächt angetretenen Hausherren nach einer knappen Stunde kaum noch Luft zum Atmen. Beinahe im Minutentakt erspielte sich der Aufsteiger Gelegenheiten, doch vergab er die teils zu fahrlässig. Die wohl beste Möglichkeit vergab Engert kurz vor dem Ende. (Quelle: fnWeb.de)


3. Spieltag:  SV Windischbuch - FV Brehmbachtal 2:2

Tore: 0:1 (31.) Kürsad Yildirim, 0:2 (33.), Paul Rodemers, 1:2 (44.) Tobias Hirt, 2:2 (74.) Frederik Greiner

In der Anfangsphase erspielte sich kein Team einen Feldvorteil. Das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Ab Mitte der ersten Hälfte übernahmen dann aber die Gäste die Oberhand und wurden immer stärker. Dies spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Nach einem Ballverlust der Hausherren schalteten die Gäste schnell um und gingen durch Yildirim in Führung. Nur kurze Zeit später das gleiche Bild, der SV verlor leichtfertig den Ball im Mittelfeld und der FV erzielte über die komplett blank stehende rechte Seite die 2:0-Führung durch Rodemers. Mit der Führung im Rücken spielten die Gäste gefällig weiter und hätten das Ergebnis auch noch weiter nach oben schrauben können. Doch kurz vor der Halbzeit verkürzten die "Bücher" durch einen direkten Freistoß von Hirt auf 1:2. In Abschnitt zwei blieb Brehmbachtal weiter über außen gefährlich. Die Heimmannschaft erzeugte wenig Druck, hielt die Gäste aber bis auf wenige Chancen vom eigenen Kasten fern. In der 74. Minute entschied der Schiedsrichter auf Freistoß für den SV. Aus 20 Metern in zentraler Position setzte Goalgetter Frederik Greiner den Ball in den Winkel. So blieb es bis zum Schluss. Brehmbachtal war zwar die bessere Mannschaft, aber Windischbuch kam mit Kampf und etwas Glück zurück ins Spiel. (Quelle:FNweb.de)


2. Spieltag: FV Brehmbachtal - TSV Assamstadt

Tore:
0:1 (29.) Dominik Wagner, 0:2 (82.) Pascal Hügel

In einer ansonsten ereignislosen ersten Halbzeit ging der TSV Assamtsadt durch Dominik Wagner nach einem Abstimmungsfehler zwischen dem Torwart und einem Abwehrspieler mit 0:1 in Führung. Auch in der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab und Torchancen blieben weiterhin Mangelware. Erst ab der 70. Minute wurde der FV Brehmbachtal bestimmender und erspielte sich die ein oder andere Torchance, konnten diese aber letztendlich nicht erfolgsversprechend zu Ende spielen. In der 82. Minute machte es dann Pascal Hügel besser und erzielte mit dem 0:2 für den TSV Assamstadt den Endstand.


1. Spieltag:  DJK Unterbalbach - FV Brehmbachtal 2:2

Tore: 0:1 (16.) Kürsad Yildirim, 0:2 (21.) Dominik Schreck, 1:2 (51., Foulelfmeter) Patrick Hainke, 2:2 (84.) Sebastian Fell

Mit dem FV Brehmbachtal stellte sich in Unterbalbach in den ersten 45 Minuten ein spielstarker Aufsteiger vor. Nach fünf Minuten hatten die Gäste noch Pech, als ihnen die Latte im Wege stand. Ausgangpunkt der Gästeführung war ein unnötiger Ballverlust der Heimelf, den Kürsad Yildirim zur verdienten 1:0-Führung nutzte. Als nur wenige Minuten später Dominik Schreck das 2:0 erzielte, schien eine Art Vorentscheidung gefallen zu sein. Außer zwei guten Weitschüssen und einer ansehnlichen Kombination hatte die Heimelf nichts entgegen zu setzen. Nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren wie verwandelt aus der Kabine und erzielten durch Patrick Hainke mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Die Heimelf zeigte sich weiter angriffslustig, hatte jedoch auch Glück, als die Gäste bei einem ihrer seltenen Angriffe nur den Pfosten trafen. Dem nimmermüden Einsatz der DJK Unterbalbach war es schließlich zu verdanken, dass Sebastian Fell kurz vor Schluss zum vielumjubelten Ausgleich einnetzen konnte. Aufgrund der Gesamtspielanteile geht das 2:2-Unentschieden auch absolut in Ordnung.(Quelle:FNweb.de)
LogoKreisliga

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok